Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Stadtporträt
Neuland-Park

Neuland-Park

Im April 2005 wurde am Rhein die Landesgartenschau eröffnet. Sie stand unter dem Motto "Neuland entdecken". Nach der LAGA erhielt der Park am Rhein den Namen Neulandpark. Zum Jubiläum 2020 investieren der Förderverein des Parks und zahlreiche Sponsoren in verschiedene Gärten.

Jubiläumsjahr 2020

Der Park verändert sich - nicht nur seine Flora. Vielmehr gibt es neue Anlagen und Erneuertes. Sie konnten dank des Engagements des Fördervereins Neuland-Park e.V. und dank der Sponsoren – Bayer 04, EVL, Covestro, Sparkasse Leverkusen und Paeschke GmbH - verwirklicht werden.

Outdoor-Gym für alle

Das Outdoor-Gym – ein Trainingsbereich für Sportbegeisterte und Kraftsportler - ist in dieser Form in Deutschland einzigartig. Neben den Trainingsgeräten und dem Fallschutz gibt es Solarleuchten und eine Solarbank. Dort können Handys und andere Mobilgeräte aufgeladen werden.

In Teilen wurde das von der Stadt Leverkusen, Bayer 04 und dem Förderverein finanzierte Outdoor-Gym schon 2019 errichtet. Witterungsbedingt musste die Aufstellung der übrigen Geräte auf dieses Jahr verschoben werden. Die Geräte sind wetterfest und sehr stabil.

Sie können kostenlos von den Besuchern (ab 15 Jahren) des Parks zum professionellen Training aller Muskelgruppen genutzt werden. Insgesamt stehen acht Geräte – eines davon auch für Rollstuhlfahrer – zur Verfügung.

Picknicken im Solingen-Garten

Der Solingen-Garten wurde komplett erneuert und lädt nun mit zwei hochwertigen Garnituren zum Picknicken ein. Zur Landesgartenschau hatten verschiedene Städte, darunter Solingen und auch Köln, so genannte "Partnergärten" angelegt. Es ist auch dem Förderverein zu verdanken, dass viele Anlagen, die 2005 nur für die Dauer der halbjährigen Gartenschau angelegt wurden, zur Freude der Besucher erhalten wurden.

An verschiedenen Stellen im Neulandpark wurden Solarleuchten installiert. Die Leuchten sind ein Pilotprojekt, das nach erfolgreicher Erprobung auf weitere Teile des Parks ausgeweitet werden soll.

Neues kleines Sonnensegel

Im Feng-Shui-Garten wurden die ursprünglichen Holzaufbauten durch haltbare, verzinkte Stahlwände ersetzt. Auch das kleine Sonnensegel wird vor dem Sommer noch erneuert. Das Unternehmen Covestro hat 5.000 Euro dafür gespendet. Den Rest trägt der Förderverein.

Ausflugsziel für alle

Der Neulandpark am Rhein ist ein lohnendes Ausflugsziel für alle Leverkusener und auch Besucher der Stadt. Mit der Landesgartenschau 2005 ist dort ein 25 Hektar großes, attraktives Naherholungsgebiet geschaffen worden.
Als erster und einziger Landesgartenschau-Park ist er in das Europäische Gartennetzwerk "European Garden Network" aufgenommen worden.

Gärten und Spielstationen

Auf dem Areal sind neben großzügigen Rasenflächen verschiedene Gärten angelegt, so Eifel-, Rosen-, oder Pavillon-Garten, der Garten „Zeiten des Lebens", ein Feng-Shui-Garten und der Hexengarten. 
Für Kinder gibt es zwölf Spielstationen und Spielplätze, darunter das große "Kuddel-Muddel", der Kletterdrache und Wasserspiele.
Eine große Minigolfanlage, ein Fitness-Parcours und Veranstaltungsbühnen ergänzen den Park. Am Haupteingang gibt es zudem ein Café und am Rhein gelegen die Gastronomie "Wacht am Rhein".  
Der Park ist auch Ort großer Open-Air-Veranstaltungen.

Karte: Neuland-Park
Karte: Neuland-Park

Vielen Dank fürs Teilen