Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus & Service
Stadtpolitik
Wahlen
Integrationsratswahl 2020

Wahl des Integrationsrates: 13. September

Am 13. September werden in Nordrhein-Westfalen auch die Integrationsräte neu gewählt. Für viele Migrantinnen und Migranten auch in Leverkusen ist diese Wahl die Chance, durch ihre Stimme das politische Leben in ihrer Stadt mitzubestimmen.
"Teilnehmen - Mitgestalten - Mitentscheiden" - so lautet der Aufruf zur Wahl der Integrationsräte in Nordrhein-Westfalen, also auch in Leverkusen. Sieben Gruppen mit ihren Kandidaten stellen sich zur Wahl. Sie kandidieren um die insgesamt 25 Sitze im Integrationsrat. Am 13. September ist Wahltag. Von 8 Uhr bis 18 Uhr haben die Wahllokale geöffnet. Es ist auch möglich, zuvor per Briefwahl die Stimme abzugeben.

Die Wahllokale haben am Sonntag, 13. September, von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Wahl findet in 26 der Wahllokale statt. 

Wahlbenachrichtigung: Wer diese Benachrichtigung nicht zur Hand hat - kein Problem: Jeder und jede Wahlberechtigte kann auch ohne diese Benachrichtigung wählen gehen. Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass reicht aus.
Wer beim Wahllokal nicht sicher ist: Unter folgendem Link kann das jeweilige Wahllokal gefunden werden. Einfach die eigene Adresse eingeben. Hier geht es zur Suche.
Im Zweifelsfall können sich Bürgerinnen und Bürger auch ans Wahlamt wenden: 360-wahlenstadt.leverkusende oder telefonisch unter (0214) 406–3395.

Briefwahl:
In besonderen Ausnahmefällen (zum Beispiel bei akuter Erkrankung) werden Briefwahlanträge auch noch am Wahltag bis 15 Uhr entgegengenommen. Bitte an einen gültigen Ausweis denken.
Wahlbriefe (zur Briefwahl) müssen bis spätestens am Sonntag um 16 Uhr im Rathaus (-Briefkasten) abgegeben werden.
Adresse:
Bürgerbüro (Wahlamt) im Rathaus, Friedrich-Ebert-Platz 1, Leverkusen-Wiesdorf

Auszählung der Stimmen
Die Stimmen für die jeweiligen Wahlen werden in den 108 Wahllokalen vor Ort und den 26 Briefwahllokalen im Rathaus nach folgender Reihenfolge ausgezählt.
1. Zunächst die Wahl des Oberbürgermeisters: das vorläufige Ergebnis wird gegen 20.30 erwartet.
2. Die Wahl des Rates und der Bezirksvertretungen: das vorläufige Ergebnis wird gegen 22 Uhr erwartet.
3. Abschließend die Wahl zum Integrationsrat (aus den 26 Wahllokalen) 

Das Ergebnis ist dann auch hier auf leverkusen.de abrufbar.

Wahlpräsentation im Forum
Am Wahltag werden die Wahlergebnisse nach 18 Uhr öffentlich im Forum per Großleinwand präsentiert und erläutert. Der Wahlleiter, Dezernent Marc Adomat, wird die vorläufigen Endergebnisse jeweils verkünden.
Hinweis: Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen ist die Zahl der Besucher begrenzt. Es stehen rund 30 Sitzplätze für Bürgerinnen und Bürger bereit. Wer am Abend die Präsentation erleben möchte, muss sich unter sitzungsdienststadt.leverkusende vorher anmelden. Am Abend ist ein Eintrag in die Anwesenheitsliste und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes notwendig.

Per Live-Stream 
Der Abend im Forum wird auch per Live-Stream hier auf leverkusen.de übertragen.

Am Wahltag: Corona-Schutz

Wählen vor Ort: In den Wahllokalen müssen alle Wähler und die Wahlhelfenden Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Wähler sollten für die Stimmabgabe einen eigenen Stift mitbringen. Einweghandschuhe und Desinfektionstücher werden bereitgehalten. Abstandsflächen und markierte Laufwege sind eingerichtet. Die Räume werden regelmäßig durchlüftet. Stark genutzte Flächen werden regelmäßig gereinigt.

Wer darf wählen?

Wählen dürfen:

  • Nichtdeutsche
  • Deutsche, die außerdem noch eine weitere, ausländische Staatsangehörigkeit besitzen
  • Deutsche, die die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhalten haben
  • Deutsche, die als Kinder ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit durch Geburt erhalten haben

  • Darüber hinaus müssen die Wahlberechtigten am Wahltag
    - 16 Jahre alt sein,
    - sich seit mindestens einem Jahr rechtmäßig im Bundesgebiet aufhalten und
    - mindestens seit 28. August 2020 in Leverkusen ihre Hauptwohnung haben.

    Insgesamt dürfen 40.404 Frauen und Männer in Leverkusen wählen. (Stand: 11. September)

  • Nicht wählen dürfen Asylbewerber und Asybewerberinnen.

  • Hinweis: Die Wahlberechtigten erhalten eine Benachrichtigung per Post. Ausnahme: Wahlberechtigte mit deutscher und nicht ausländischer Staatsangehörigkeit erhalten nicht automatisch eine Wahlbenachrichtigung. Sie müssen sich bis zum 1. September im Bürgerbüro in das Wählerverzeichnis eintragen lassen. Notwendig dafür ist ein Nachweis, dass man wahlberechtigt ist, also zum Beispiel die Einbürgerungsurkunde. 

Die Kandidaten/Gruppen

Frauen und Männer in insgesamt sieben Gruppierungen treten zur Wahl an. Das sind:
- Internationale Liste
- Unser Leverkusen
- Nasch Dwor - Unser Hof & Davidstern
- Internationale Union
- Yekbun
- Biso na Biso
- Aufbruch Leverkusen/Migrantenliste

"One man - one vote", das heißt, jeder Wähler und jede Wählerin hat eine Stimme. Diese kann er oder sie an eine der sieben Gruppen vergeben, die zur Wahl anstehen. Per Post versendet die Stadt ab Mitte August die Wahlbenachrichtigungen. Diese informieren über Zeit und Ort der Wahl und über die Möglichkeit der Briefwahl.


Der Integrationsrat ist die kommunale Vertretung aller Migrantinnen und Migranten in der Stadt. Er setzt sich aus den bei der Wahl direkt gewählten Migrantenvertretern sowie vom Stadtrat entsandten stimmberechtigten Mitgliedern zusammen.

In Leverkusen besteht das Gremium aus insgesamt 25 gewählten Migrantenvertretenden und neun Vertretenden aus dem Stadtrat.
So können Integrationsrat und Kommunalpolitik eng verzahnt sein.

Der Integrationsrat kann sich mit allen Angelegenheiten in der Stadt befassen. Er gibt Anregungen und Stellungnahmen an die politischen Gremien und die Verwaltung.

Vielen Dank fürs Teilen