Sprungmarken

Aktuelles

Gesund in Hitdorf - Neues Programm erschienen

Das Hitdorfer Gesundheitsprogramm für das 2. Halbjahr 2020 ist erschienen.

Es ist gegenüber dem vorherigen Programmen aufgrund der Corona-Pandemie reduziert und auch zu den einzelnen Veranstaltungen können leider nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmenden zugelassen werden. Bitte denken Sie daran, zu allen Angeboten einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und sich vorab zu allen Veranstaltungen anzumelden, damit die Zahl der Teilnehmenden geplant und gesteuert werden kann.

Das Projekt "Gesund in Hitdorf", ein Gesundheitsprogramm für alle, wird aus Mitteln des Verfügungsfonds im Rahmen des Integrierten Handlungskonzepts Hitdorf finanziert.
Wer Fragen hat oder sich anmelden möchte, kann sich an Fr. Dr. Doth (Programm-Managerin) wenden.

Tel: 0176 420 642 05

E-Mail: margit.dothyoga-hitdorfde

Das Programm zum Herunterladen :

Oberbürgermeister Uwe Richrath hat am 29. Juni 2020 von Regierungspräsidentin Gisela Walsken zwei Zuwendungsbescheide für Maßnahmen der Städtebauförderung entgegengenommen.

Mit den Fördermitteln in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro für das "Integrierte Handlungskonzept (InHK) Hitdorf", kann der Anbau der Stadthalle Hitdorf finanziell unterstützt werden..

Im Rahmen der "Bürgermeile Hitdorf" kommt der Stadthalle Hitdorf als Ergänzung zum "offenen Bürgertreff Villa Zündfunke" eine besondere Bedeutung zu. In der Stadthalle sollen künftig Aktivitäten stattfinden, die eine größere Fläche erfordern und eine höhere Teilnehmerzahl ermöglichen. Im rückwärtigen Bereich wird ein Lagergebäude angebaut, das die diversen Bestandteile der Saalmöblierung aufnehmen kann. Derzeit schränkt die fehlende Lagermöglichkeit die flexible Nutzung der Stadthalle erheblich ein.

Auch der Umbau der Hitdorfer Straße, die Attraktivierung des Hafenareals, die Aufwertung des Kirmesplatzes und des Kinderspielplatzes am Buttermarkt sind mit Fördermitteln bedacht worden.

Die förderfähigen Kosten aller Projekte werden zu je 80 Prozent durch die Fördermittel abgedeckt.

Inzwischen sind beim Umbau der Villa Zündfunke sichtbare Fortschritte zu sehen. Deshalb – und weil die Zusammenarbeit mit der beauftragten Firma so gut läuft – brachte der Verein Villa Zündfunke als kleines Dankeschön einen Frühstückskorb für die Arbeiter zur Baustelle. "Wir freuen uns, dass der zukünftige Charakter dieses Hauses mehr und mehr sichtbar wird“, so Vorstandsmitglied Christian Schmitz, "unsere Arbeit der vergangenen Jahre ist auf das Ziel ausgerichtet, hier ein breit gefächertes Angebot von Hitdorfern für Hitdorfer auf die Beine zu stellen und Menschen zusammen zu bringen. Jeder, der mitmachen möchte, ist hier herzlich willkommen“.

Vielen Dank fürs Teilen