Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Energiekrise
Aktuelles

Aktuelles

Hier finden Sie Neuigkeiten zum Thema Gasmangel und seine Auswirkungen auf Leverkusen.

28.11.2022: Bürgertelefon der Stadt Leverkusen übernimmt Lotsenfunktion

Mit dem Bürgertelefon „Unterstützung in der Energiekrise“ bietet die Stadt Leverkusen eine telefonische Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, die in Folge der Energiekrise Informations- und Unterstützungsbedarf haben.

Die geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgertelefons informieren zu Themen wie steigende Energiekosten, Anlauf- und Beratungsstellen und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten wie etwa Wohngeld oder Grundsicherung. Sie übernehmen dabei eine Lotsenfunktion und vermitteln bei Bedarf Kontakte zu den zuständigen Fachstellen, bei denen dann eine ausführliche Fachberatung erfolgt.

Das Bürgertelefon „Unterstützung in der Energiekrise“ ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0214/406-5555 erreichbar.

15.11.2022: Einrichtung des Krisenstabs Energiemangellage

Der Verwaltungsvorstand hat in seiner Sitzung am 15.11.2022 beschlossen, dass der Krisenstab Energiemangellage einberufen wird. Dieser beschäftigt sich mit einer möglichen kritischen Lage hinsichtlich der Energieversorgung – mit Fokus im Bereich der Stromversorgung und den damit verbundenen Szenarien bis hin zu einem vollkommenen Black Out. Der Krisenstab wird zunächst bis maximal Januar 2023 eingesetzt.

17.10.2022: Warmwasser in Sporthallen: Anlagen werden umgestellt

In den 50 städtischen Sporthallen wird gemäß dem Beschluss der AG Gasmangellage die Warmwasserbereitung nach den Herbstferien abgestellt. Die Umstellung der einzelnen Anlagen erfolgt nach und nach; der technische Prozess nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch. Mehr Infos

05.10.2022: EVL erhebt Gasumlage nicht und gibt Umsatzsteuersenkung weiter

Nach dem durch die Bundesregierung kurzfristig beschlossenen Wegfall der Gasbeschaffungsumlage verspricht die Energieversorgung Leverkusen (EVL) allen Kundinnen und Kunden: Alle Preise werden korrigiert und die Gasbeschaffungsumlage wird zum 1. November nicht abgerechnet. Die Umsatzsteuer auf Gas und Fernwärme ist zum 1. Oktober von 19 auf 7 Prozent gefallen. Die Senkung wird dementsprechend von der EVL weitergegeben.

Mehr Infos

22.09.22: Sparkasse und EVL bieten Energie-Spartage an

Die Sparkasse Leverkusen und die Energieversorgung Leverkusen (EVL) bieten im gesamten Stadtgebiet dezentral kostenfreie Energieberatungen und Infoveranstaltungen zum Thema Energiesparen an. Die Energie-Spartage beginnen am 26. September und schließen mit zwei Vortragsveranstaltungen mit den EVL-Energieberatern Ende Oktober. Die Aktion ist Teil der städtischen Dachkampagne „Gemeinsam durch den Winter“.

Mehr Infos

Terminübersicht

20.09.22: Stadt senkt weiter Energieverbrauch

Um den Energieverbrauch weiter zu senken, hat die AG Gasmangellage weitere Maßnahmen für städtische Einrichtungen beschlossen.

Das warme Wasser an Handwaschbecken ist bereits abgestellt. Zusätzlich wird es kein Warmwasser mehr für die Duschen in den 50 städtischen Sporthallen geben. Die Regelung gilt ab dem Ende der Herbstferien.
Die Schulen und rund 60 Vereine, die die Hallen ebenfalls nutzen, wurden informiert.

Weiter eingeschränkt werden zudem der Betrieb der Park-Sauna und Nutzungen in den Schwimmbäder.

Mehr Infos

31.08.22: Sparkasse Leverkusen spart Energie

Die Sparkasse setzt Maßnahmen der bundesweiten Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung um.
Dazu gehören unter anderem:

Das Herunterkühlen der Raumtemperatur in den Gebäuden im Sommer auf maximal 25 Grad und das Aufheizen im Winter auf maximal 19 Grad.

  • Das Abschalten der Außenwerbeanlagen an allen Standorten von 22:00 bis 16:00 Uhr des Folgetages.
  • Das Ausschalten der „LeverKugel“ am Ludwig-Erhard-Platz von 22:00 bis 5:30 Uhr.
  • Weitere Maßnahmen wie beispielsweise, die zentrale Beleuchtung und die Warmwasserversorgung zu verringern.

Darüber hinaus hat die Sparkasse ihre Mitarbeitenden zu einem internen „Energiespar-Wettbewerb“ aufgerufen. Ideen sind gefragt. Die Besten werden prämiert.

Mehr Infos

12.08.22: Runder Tisch zu sozialen Folgen

Die Energiekrise hat zu einem massiven Anstieg der Preise, insbesondere beim Gas, geführt. Das hat Folgen für viele Menschen und ist für die Stadt ein zentrales Thema. Besonders betroffen sind Menschen mit geringem Einkommen oder in der Grundsicherung.

Auf Initiative des Dezernenten für Bürger, Umwelt und Soziales, Alexander Lünenbach, hat sich daher der Runde Tisch „Grundsicherung Energie Leverkusen“ am 8. August 2022 zum ersten Mal getroffen. Ziel ist es, soziale Härtefälle möglichst im Vorfeld abzuwenden.

Mehr Infos

08.08.22: EVL startet Kampagne

Die Energieversorgung Leverkusen (EVL) informiert mit einer groß angelegten Kampagne Einwohnende und Unternehmen über das Thema Energiesparen. „Wir müssen auch dauerhaft ein Bewusstsein für den umsichtigen Umgang mit Energie schaffen“, so Thomas Eimermacher, kaufmännischer Geschäftsführer der EVL.

Unter dem Titel „Wir machen Dich fit fürs Energiesparen“ klärt die EVL anhand von Hörfunk-Beiträgen auf.
Über ihren Blog www.evl-erleben.de, die Rubrik „Energiespar-Service“ auf der  EVL-Website und Social Media-Kanälen gibt es praktische Tipps.

Mehr Infos

15.07.22: Erste Maßnahmen der Stadt

Als Maßnahmen im Zeichen der aktuellen Energiekrise hat die Stadt bis dato umgesetzt:

  • Die Wassertemperatur in den Bädern ist leicht abgesenkt.
  • Die Betriebszeiten der "ParkSauna" im CaLevornia sind um rund drei Stunden kürzer als zuvor.
  • Die Außenbeleuchtung an repräsentativen Gebäuden wie Forum, Schloss Morsbroich, Ostermann-Arena oder der Villa Römer wird abgeschaltet. 
  • Elf Fußgänger-Ampeln in Tempo 30-Zonen werden von 23 Uhr bis 5 Uhr morgens abgeschaltet.  

Mehr Infos

15.07.22: Arbeitsgruppe "Gasmangellage"

Angesichts einer möglichen Gasknappheit im Herbst und Winter hat die Stadt eine    Arbeitsgruppe (AG) „Gasmangellage“ unter Leitung von Dezernentin Andrea Deppe eingerichtet.
Diese Gruppe bereitet denkbare kritische Situationen bei der Gasversorgung auf. Zudem beschäftigt sie sich mit möglichen Maßnahmen zur stadtweiten Energieeinsparung und –sicherung auf Grundlage der je aktuellen Rechtslage. 

Die Arbeitsgruppe ist zugleich Vorstufe für einen Krisenstab, der abhängig von der Entwicklung der Gesamtlage notwendig werden kann.

Auch die Energieversorgung Leverkusen (EVL) und die Rheinische NETZGesellschaft (RNG) als Netzbetreiber sowie weitere wichtige Akteure sind Teil der Arbeitsgruppe.

Mehr Infos

07.09.22: Bundesregierung mit 3. Entlastungspaket

Die Bundesregierung beschließt weitere Maßnahmen, die Bürgerinnen und Bürger um 65 Milliarden Euro entlasten.

Dieses dritte Entlastungspaket sieht unter anderem eine Strompreisbremse, Einmalzahlungen, ein Heizkostenzuschuss für Wohngeldempfänger und ein neues Bürgergeld vor.

Mehr Infos

24.08.22: Verordnungen bundesweit

Der Bund hat Verordnungen zur Energiesicherung beschlossen. Ab 1. September 2022 gilt für öffentliche Nicht-Wohngebäude:

  • In den Büroräumen soll die Temperatur vorübergehend von 20° auf 19° Celsius gesenkt werden.
  • Flure, Hallen, Foyers oder Technikräume, sollen grundsätzlich nicht mehr geheizt werden.
  • Kliniken, Pflegeeinrichtungen, Kitas, Schulen und andere soziale Einrichtungen sind von den Temperaturvorgaben ausgenommen.

Die Beleuchtung bei Volksfesten, und auch von Weihnachtsmärkten, bleibt erlaubt.

Mehr zu den Verordnungen auf der Seite des Bundeswirtschaftsministeriums.

Vielen Dank fürs Teilen