Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Corona-Virus
Info zu Impfungen

Info zu Impfungen

Impfungen mit neuen Impfstoffen

Die neuen, an den Omikron-Subtypen BA.1 angepassten Impfstoffe empfiehlt jetzt auch die Ständige Impfkommission (STIKO). Es sollen vorzugsweise diese angepassten Omikron-Impfstoffe für Auffrischungsimpfungen verwendet werden. Dementsprechend wird die Stadt Leverkusen ab 21. September 2022 auch die neuen Impfstoffe verimpfen. Um die neuen Impfstoffe zu erhalten, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

BionTech BA.1: ab 12 Jahren
Moderna BA.1: ab 30 Jahren

Die neuen Impfstoffe weisen laut aktueller Studienlage einen guten Schutz gegen die derzeit vorherrschende BA.5-Variante auf. 

Sie können nicht zur Grundimmunisierung eingesetzt werden. Dafür stehen die bisher genutzten Impfstoffe bereit.

Übersicht: alle Impftermine

In der Impfstelle der Stadt in den Luminaden und am Klinikum werden Impfungen für alle ab 12 Jahren mit und ohne Termine angeboten.

Für Impfungen von Kindern ab fünf bis elf Jahren sind die Kinderärzte die Ansprechpartner.

Hier finden Sie alle Impftermine: Bitte folgen Sie dem Link.

Impfungen Novavax

Sollten Sie an einer Impfung mit dem Impfstoff Nuvaxovid interessiert sind, können sich diese Impfungen nun täglich in der Impfstelle in den "Luminaden" ohne vorherige Terminvereinbarung erhalten. Sie können auch vorab unter https://impfung.leverkusen.de einen Termin buchen.

Bei der Impfung mit Nuvaxovid sind zur Grundimmunisierung zwei Impfdosen im Abstand von drei Wochen notwendig.
Sollten Sie in der Vergangenheit bereits an Corona erkrankt gewesen sein, reicht eine Impfung aus, um eine Grundimmunisierung herzustellen.

Impfungen für Kinder

Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren können auch gegen das Corona-Virus geimpft werden. Die Ständige Impfkommisson (StiKo) empfiehlt dies für Kinder mit Vorerkrankungen oder für die, deren Angehörige ein hohes Risiko haben. 
Zudem können alle Kinder der Altersgruppe auf individuellen Wunsch der Kinder und Eltern (Sorgeberechtigten) und nach ärztlicher Aufklärung geimpft werden.

Weitere Info 

Dr. Joachim Eichhorn, der Direktor der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum beantwortet Fragen zur Impfung von Kindern. 
Youtube-Kanal des Klinikums (ab Minute 3:00 bis 8:00): https://www.youtube.com/watch?v=htQ0TntG2O8 

Vielen Dank fürs Teilen