Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Info Corona-Virus
Info zu Impfungen

Info zu Impfungen

Informationen zum zeitlichen Ablauf der Impfkampagne in Nordrhein-Westfalen immer hier.

16. Oktober: Mobile Impfaktion am Samstag in Küppersteg

Am Samstag, 16. Oktober, macht das mobile Impfteam von 11.00 bis 16.00 Uhr Station auf dem Parkplatz Aldi Süd in Küppersteg (Overfeldweg 7, 51371 Leverkusen).

Es bietet Impfungen mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech bzw. die Einmalimpfung von Johnson & Johnson an. Eine Terminabsprache ist nicht nötig. Personalausweis und wenn vorhanden, der Impfpass, sollten mitgeführt werden.

Bei Impfungen mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech sind zwei Impfungen notwendig. Der Termin für die Zweitimpfung findet dann zu einem späteren Zeitpunkt (drei bis sechs Wochen) durch niedergelassene Hausärzte bzw. in einer Schwerpunktpraxis statt.

Impfmöglichkeiten nach der Schließung des Impfzentrums

Denjenigen, die sich erst jetzt, nach Schließung des Impfzentrums, für eine Impfung entscheiden oder noch eine Zweit- oder Auffrischungsimpfung benötigen, wird empfohlen, sich direkt mit einer Arztpraxis in Verbindung zu setzen und dort einen Termin zu vereinbaren. Dabei kann es sich sowohl um eine Hausarzt- als auch um eine Facharztpraxis handeln. 

Wer keine „Stammpraxis“ hat, an die er sich wenden kann, findet über das Online-Impfregister der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein unter https://coronaimpfung.nrw/impfzentren/impfregister eine Übersicht über impfende Vertragsarztpraxen. Viele dieser Praxen impfen auch Bürgerinnen und Bürger, die noch nicht zu ihren Patienten gehören.

Auch nach Schließung des Impfzentrums wird sich die Stadt Leverkusen mit ihren Partnern weiter für den Impffortgang einsetzen. Die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt, KVNO und Maltesern wird im Rahmen der „Koordinierende Covid Impfeinheit“ – kurz: KoCI – fortgeführt. Das Impfangebot soll nun flexibler und näher an die Bürgerinnen und Bürger gebracht werden.

Derzeit wird ein Impfmobil geschaffen, das zeitnah im Stadtgebiet unterwegs sein wird. Außerdem laufen Planungen, in den Stadtteilen stetige Impfangebote in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten zu schaffen, z.B. in den Stadtteilbüros. Entsprechende Termine werden über die Medien, Homepage aber auch durch die verschiedenen Netzwerkpartner kommuniziert.

Darüber hinaus sollen weiterhin Impfangebote bei Veranstaltungen angeboten werden. Um die Ansprache zielgruppenorientierter auszurichten, erfolgen zudem Abstimmungen etwa mit dem Vorstand des Integrationsrates aber auch mit Multiplikatoren in den Stadtteilen.

Um zu erfahren, wo das nächste mobile Impfen stattfindet, kann auch die Hotline genutzt werden, Tel: (0214) 406-3333.

Impfzentrum im Erholungshaus ist geschlossen

Am 30. September wurde die letzte Injektion im Erholungshaus verabreicht und damit das Impfzentrum geschlossen. Am 8. Februar 2021 hatten Irma und Walter Westmeier als erste Leverkusener Bürgerinnen und Bürger im Leverkusener Impfzentrum im Erholungshaus eine Impfung gegen das Corona-Virus erhalten. Insgesamt wurden im gesamten Zeitraum 118.124 Impfungen durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums verabreicht, davon 65.255 Erstimpfungen und 52.869 Folgeimpfungen (Stand 27.9., Quelle KVNO).

Insgesamt wurden in Leverkusen bislang 232.635 Impfungen durchgeführt. (Quelle: RKI).

Weitere Zahlen auch aus anderen Städten und Kreisen auf der Seite der KVNO

Digitaler Impfnachweis

Parallel zum gelben Impfausweis kann der Impfstatus grundsätzlich auch per App – entweder in der CovPass-App oder in der Corona-Warn-App – nachgewiesen werden. Für die Nutzung des digitalen Impfnachweises mittels App muss für jede Impfung ein QR-Code eingescannt werden. 

Der digitale Impfnachweis kann in Apotheken und bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte ausgestellt werden.

Über die Suche auf der Website mein-apothekenmanager.de können Apotheken gefunden werden, die digitale Impfnachweise ausstellen.

"Impfpaten" und andere Angebote

Wie melde ich mich zur Impfung an? Wie komme ich zum Arzt? Wie läuft die Impfung ab und kann ich mich zuhause impfen lassen? - diese Fragen sich für Menschen über 80 Jahren oft nicht völlig ohne Hilfe zu klären. Dann helfen ihnen die "Impfpaten" und andere Unterstützungen weiter.

"Impfpaten", das sind ehrenamtliche Einwohner, die Leverkusenerinnen und Leverkusener auf Wunsch unterstützen. Sie beantworten Fragen zum Impfablauf, übernehmen die Terminbuchung und begleiten bei Bedarf ins Impfzentrum.
In Einzelfällen kann von der Caritas auch die Fahrt ins Impfzentrum übernommen werden (nicht barrierefrei).  

Wer dieses und andere Angebote nutzen möchte:

  • Impfpaten

Arbeiterwohlfahrt
Ansprechpartnerin: Anke Hartmann
Telefon: (0214)23153 oder (0214)8202597

Caritasverband
Ansprechpartner: Hieronymus Messing
Telefon: (0214)85542504

Arbeiter Samariter Bund
Terminbuchung und Fahrdienst (gegen geringen Preis)
Ansprechpartner:
Frau Herz und Herr Vogt
Montag bis Freitag: 9 Uhr bis 17 Uhr
Telefon: (0214) 2065785 

  • Nur Fahrdienst:

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Bergisch Neukirchen
Fahrten für Seniorinnen uns Senioren aus Bergisch Neukirchen
Telefon: (02171) 30569

  • Nur Beratung:

Diakonisches Werk
Beratung zum Thema Impfung und Buchung eines Termins
Montags und dienstags: 10 Uhr bis 12 Uhr
Telefon: (0214) 382770

Sozialpsychiatrisches Zentrum (SPZ)
Die Sozialpsychiatrische Ambulanz bietet älteren Menschen, die sich wegen psychischer Krisen oder Erkrankungen melden, auch beratende Hilfestellung und Orientierung an zum Thema Impfen.
Telefon: (0214) 833322

Vielen Dank fürs Teilen