Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Mobilität
Fahrradverkehr

Fahrradverkehr

Fahr Rad!

Fahrradfahren - und das nicht nur privat mit dem eigenen Drahtesel - liegt immer mehr im Trend: Auch wupsi-Mieträder und Lastenfahrräder für den Transport von Waren, aber auch von Kindern zur Kita sind inzwischen im Stadtbild ein gewohnter Anblick. Die Förderung für private Lastenfahrräder läuft am 31.03.2020 aus. Weitere Infos unter:

https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/bekanntmachungen/2020/02/20_02_28_lastenradfoerderung/index.php

Die Stadt Leverkusen will den Anteil der Fahrradnutzung im Verkehr deutlich steigern. Die Einführung 2019 der wupsi-Räder, aber auch die Nutzung von Lastenrädern innerhalb der Stadtverwaltung sind Signale dafür. Eine klare Handlungsanweisung aus dem Mobilitätskonzept 2030+ zielt darauf ab, den Radverkehr in Leverkusen spürbar zu stärken.

Grund: Fast 60 Prozent aller Wege, die Leverkusener unternehmen, liegen im Nahbereich von weniger als fünf Kilometern. Diese Wege werden aktuell jedoch noch überwiegend mit dem Auto gefahren. 

Ziel: Radwegenetz weiterentwickeln

Die Stärken-Schwächen-Analyse ergab folgende Handlungsbereiche:

  • das Radwegenetz muss ausgebaut werden. Es muss klare Unterscheidungen zwischen Haupt-und Nebenrouten geben. Innerörtliche Radwege sollen möglichst wenige Umwege aufweisen
  • Fahrradfreundliche Knotenpunkte sollen geschaffen werden
  • Abstellanlagen für Räder sollen entstehen

Argumente fürs Fahrrad

Wer mit dem Rad fährt, verursacht keine Luft- oder Umweltschäden, Fahrradfahren ist preiswert, klimaneutral und auch schnell und kann durchaus mit der Autofahrt konkurrieren. Im Gegensatz zu anderen Verkehrsmitteln ist der Flächenbedarf in den Städten gering. Durch E-Bikes und Pedelecs gewinnt die  Fahrt mit dem Rad auch für ältere Menschen immer mehr an Attraktivität.

All diese Argumente sprechen dafür, die Qualität des Radwegenetz in Leverkusen in allen Belangen zu verbessern.

Mobilitätsmanager bei der Stadt

Fragen zum gesamten Thema "Mobilität" und natürlich auch zum Radverkehr beantwortet gern der Mobilitätsmanager der Stadt Leverkusen, Christian Syring. Details siehe unter "Kontakt".

 

Vielen Dank fürs Teilen

Fahrradfahren ist "grün" und umweltfreundlich
1 / 3